Qualifizierender Werdegang

P1010823

Studium zum Diplom-Musiklehrer im freien Beruf und an Musikschulen am Hamburger Konservatorium. Studiengang und Prüfung als externer Student an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg im Fach Orchesterleitung im Fachbereich Schulmusik.

Biografie

1. August 1966
geboren in Walsrode als fünftes von sechs Kindern einer Bauarbeiter-Familie. Kindheit und Jugend in Eilte.

1976 – 1982
Elementar- und Mittelstufen-Unterricht in einem örtlichen Akkordeon-Verein, zudem privat Klarinette und Gitarre. Besuch der Hauptschule in Schwarmstedt und erweiterter Sekundarabschluss I (Realschulabschluss).

Zwischen 1980 und 1982
zwei mehrmonatige „Musizier-Pausen“ aufgrund Unfall und Rekonvaleszenz.

1982 – 1986
Höhere Handelsschule und Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Kommunalverwaltung (Samtgemeinde Ahlden).

1984 – 1998
Orchesterspiel bei Enno Meyenburg.

1986 – 1990
Arbeit im Beruf (u. a. Kulturamt der Stadt Walsrode), um für die weitere Ausbildung (Ziel Musiklehrer/Musiker) Geld anzusparen und Grundwehrdienst.

1990 – 1993
Gymnasiale Oberstufe und Abitur am Hannover Kolleg (Vollzeitschule).

1993 – 1994
Arbeit als Verwaltungsfachangestellter (Sozialamt), um erneut Geld anzusparen. Musikalischer Aufbau von Jugendorchestern und damit Start seitdem kontinuierlicher Arbeit als Orchesterleiter verschiedener Akkordeon-Orchester.

1994 – 1997
Studium Realschullehramt in den Fächern Mathematik, Theologie und als späteres Hauptfach geplant Musik in Hannover. Autodidaktisches Erlernen des Spiels auf dem Einzeltonbass-Manual (Piano-Converter), Jobben im Serengeti-Safari-Park Hodenhagen sowie weiterhin Orchesterleitung.

1996/97
Neben dem Studium Privat-Unterricht bei Prof. Elsbeth Moser (Hochschule für Musik und Theater Hannover) mit Wechsel auf das Knopf-System (C-Griff). Auf ihre Empfehlung Vorbereitung zum Vollstudium Musik und damit Abbruch des Studiums für Realschullehramt. Kennenlernen des Diplom-Konzertsolisten und Dozenten Robert Opiola (Hamburger Konservatorium). Weiterhin Jobben in Hodenhagen, Ausbau der Unterrichtstätigkeit u. a. an einer örtlichen Musikschule und Orchesterleitung.

1997
Vollzeit-Studium zum Diplom-Musiklehrer am Hamburger Konservatorium als Student von Robert Opiola.

Juli 2000
Abschluss des Studienganges Orchesterleitung als Student von Prof. Marius Bazu an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

5. Dezember 2002
Abschlussprüfung des Studiums zum Diplom-Musiklehrer.

April 2003
Abgabe der Diplomarbeit (Möglichkeiten und Grenzen des Klangkörpers Akkordeon-Orchester im Hinblick auf die tonspezifischen Eigenschaften des Instrumentes und satztechnischen Aspekte).

1. November 2003
Abschluss der Gutachten und damit des Prüfverfahrens.

19. November 2003
Verleihung des akademischen Grades „Diplom-Musiklehrer“.

Dietmar Steinhaus