Blogpause

Jetzt, nachdem klar ist, dass ich fest angestellt werde, weiß ich auch, wie meine Aufgaben genau aussehen: Ich bin verantwortlich für vierzehn Lerngruppen aus fünf Altersstufen und zwei Fächern. Diese Einheiten vorzubereiten hat Vorrang und bedeutet einiges an Arbeit. Ich komme sehr gut voran, habe Spaß an der Arbeit, muss aber in zwei bis drei Wochen fertig, das Konzept für drei der Gruppen muss nächste Woche vorstellreif sein.

Deshalb gibt es jetzt für ein paar Wochen eine Blogpause ohne neue Beiträge. Die Gedanken zur Sprache sind weiter gediehen, aber das sorgfältig auszuformulieren muss jetzt noch warten.

Allen einen schönen Sommer! Und hoffen wir, dass die beginnende Sorglosigkeit einiger, lasst es uns offen sagen, Idioten, das in der Pandemie Erreichte nicht auf den Kopf stellt.

Zum vorübergehenden Abschied stelle ich kurz einen der großartigsten politischen Analytiker und fähigsten, im besten Sinn kritischen Interviewer vor. David Pakman ist sehr zu empfehlen! Es gibt noch weitere, aber dieser hier ist schlichtweg großartig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.