Purer Ekel

Etwas anderes kann ich nicht empfinden für nur zwei (!) der vielen Beispiele der Staatsrüpelei und des Staatsterrors in den USA. Nicht darauf eingehen will ich, dass unidentifizierte und unidentifizierbare Truppen in Washington DC brutal gegen Demonstranten vorgingen. Niemand weiß, zu welcher Behörde diese Männer gehören. Man weiß nur, dass der Generalstaatsanwalt William Barr diese Truppen mobilisiert hat. Auch nicht auf die vielen, vielen Beispiele brutaler und widerrechtlicher Polizeigewalt.

Ich will nur zwei exemplarische Beispiele für Widerwärtigkeit bringen. Das erste ist eine Grafik des Propaganda-Senders Fox-News:

Die Beschriftung von oben nach unten:

  • Martin-Luther-King-Attentat
  • Rodney-King-Freispruch
  • Michael-Brown-Tod
  • George-Floyd-Tod

Die Polizisten, die Rodney King zu Tode prügelten und traten, wurden freigesprochen, und das führte zu Unruhen. Der 18-jährige Schüler Michael Brown wurde von einem Polizisten erschossen und jetzt George Floyd knapp neun Minuten lang erstickt. Fox-News stellt hier fest: Jedes Mal nach solchen Morden und Ungerechtigkeiten gegenüber Afroamerikanern gebe es einen Aufwärtstrend an der Börse. Ich bin derart angeekelt von dieser “Analyse”, dass ich mich nicht damit abgebe, auch nur einen Gedanken an diese Widerwärtigkeit zu verschwenden.

Aber der orange Utan im Weißen Haus kann das auch ganz gut: Der 75-jährige Menschenrechtsaktivist Martin Gugino wurde von Polizisten in Buffalo heftig gestoßen, fiel und verletzte sich schwer. Er liegt unter kritischen Bedingungen im Krankenhaus. Nach dem Sturz wurde ein Beamter, der sofort helfen wollte, von einem anderen Beamten weggezogen und ein weiterer schaute missbilligend den Kopf schüttelnd auf Gugino runter. Dazu meint der Multimilliardär-Darsteller im Amt:

“Buffalo-Demonstrant gestoßen von der Polizei könnte ein Antifa-Provokateur sein. 75 Jahre alter Martin Gugino wurde weggestoßen, nachdem er die Polizei-Kommunikation zu scannen schien, um das Equipment lahmzulegen. Ich schaute OANN, er fiel härter, als er gestoßen wurde. Hat Scanner gezielt. Könnte eine Falle sein?”

Meine Damen und Herren: So einen verschwörungstheoretischen, widerwärtigen, menschenverachtenden Quatsch schreibt der mächtigste Mann der Welt! Das Bunker-Bübchen lässt das Licht ausmachen, verkriecht sich im Bunker, fordert 10.000 Soldaten und Panzer an, die in Washington patrouillieren sollen (er bekam keine Panzer aber 1.600 Soldaten plus Kräfte, die nicht zugeordnet werden können) und schrieb in 24 Stunden 75 (!) Tweets!

Kompletter Wahnsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.