Kampf gegen die Pandemie

Wo stehen wir?

Im Kleinen: Zwei Dachverbände haben mich gerade angeschrieben, dass es für Kleinunternehmen, wie meines eines war, Hilfen gebe. Dafür kann man nur Danke sagen und Lob ausschütten. Für die Hilfe und für die schnelle Arbeit des Deutschen Harmonika-Verbandes und des Landesmusikrates. Für mich persönlich bedeutet das natürlich keine Hilfe, weil mein Betrieb nicht mehr existiert, aber ich leite dies weiter. Dass ich trotz meiner Betriebseinstellung wieder von den Verbänden angeschrieben wurde, kann ich nicht kritisieren. Es ist eben eine besondere Situation und ich leite ja ein Orchester. Wer soll sich da Gedanken darüber machen, ob ich das noch beruflich mache oder nicht, und ich bin in den Verbänden eben doch nicht besonders bekannt, denke ich.

Im Großen: Die Schritte, die Ausbreitung zu verlangsamen, halte ich für notwendig und richtig. Deshalb war ich mir sicher, dass bald jemand mit genau der gegenteiligen Meinung um die Ecke kommt. Und das ist wieder mal in seiner narzisstischen Arroganz und Mangelbildung zuverlässig der orange Utan im Weißen Haus, Donald Trump: Er möchte die Empfehlungen zu Ostern wieder aufheben, damit die Ökonomie einen Schub bekommt.

Im Durchschnitt, nach dem, was man zuverlässig sagen kann, liegt die alters- und gefährdungsabhängige Todesrate des SARS-CoV-2-Virus (Corona) bei 2 %. Bei gut 335 Millionen US-Bürgern entspräche das knapp 7 Millionen Toten. Zudem würde es die weltweiten Bemühungen unterlaufen und zu weltweit mehr Todesfällen führen.

Der Mann ist ein Vollidiot. Und weil die Medien der USA und das demokratische Establishment um Clinton und Co. seit mittlerweile vier Jahren eine Verleumdungskampagne gegen Bernie Sanders fahren, der keineswegs “radikal” ist, sondern die Sozialstandards etwa Deutschlands in den USA einführen will, wird der demokratische Kandidat Joe Biden nominiert werden. Der wiederum wird das gleiche Schicksal wie Hillary Clinton erfahren, weil er wie sie für die Politik des sozialen Stillstands steht: Er wird plattgewalzt und später vom Electoral College nicht ins Amt gehoben, selbst wenn er unwahrscheinlicher Weise mit deutlicher Mehrheit (wie Clinton) gewählt werden sollte.

Deshalb befürchte ich weitere vier Jahre Chaos in Amerika und damit auf der Welt.

Auf der positiven Seite: Sollte Trump diese Ankündigung wahr machen, ist damit vielleicht ja seine Idee vom Tisch, das Militär einzusetzen, um seine Amtszeit zu verlängern, weil man wegen der Pandemie ja nicht wählen könne. (Ich hoffe, der Sarkasmus scheint durch.)

Aber hören wir doch mal das “sehr stabile Genie” (seine Selbstbeschreibung) Donald Trump zu diesem Thema: “Wir werden relativ bald wieder öffnen und wir werden – die Zeit naht – und Montag oder Dienstag sind – du weißt, sie erlauben zwei Wochen, aber wir bleiben ein wenig länger als das, aber wir wollen ziemlich bald öffnen, ich denke, da ist ein großer Grund, es ging hoch, ich denke auch, dass die Tatsache, dass der Senat und das Haus, ich – wir scheinen klar zu kommen, so viel man klar kommen kann – wir scheinen über einen Gesetzentwurf einig zu werden – ich denke, das hatte sogar weniger eines Einflusses als die Tatsache, dass wir dieses unfassbare Land öffnen werden. Wir haben das zu machen! Ich würde es lieben, das zu Ostern offen zu haben. Okay? Ich würde es lieben, das zu Ostern offen zu haben, das werde ich dir genau jetzt sagen: Ich würde es lieben, es zu haben – das ist so ein wichtiger Tag wegen anderer Gründe, aber ich werde es zu einem wichtigen Tag für uns machen.”

Wer wollte da widersprechen. Deutlich über unser aller intellektuellem Niveau. Zu Ostern könnten dann die bibelfesten Amerikaner also wieder in Massen in ihre Großkirchen strömen. Wie schön. Für den Virus.

Zuständig für die medizinisch-wissenschaftlich Seite ist im Weißen Haus Dr. Fauci. Ein sehr vernünftiger Mann, der den Ernst der Lage erkennt und immer wieder darum bemüht ist, wissenschaftliche Fakten darzulegen, um Trumps Unsinn zu ordnen. Bei der letzten Pressekonferenz zum Thema war Dr. Fauci nicht mehr dabei. Er steht auf der Abschussliste, denn Trump duldet keinen Widerspruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.