Mehr als ein Werkzeug

Heute Abend musste ich mich endlich entscheiden: Seit meiner Ausplanung bei meinem vorigen Arbeitgeber steht mein Flügel eingelagert ungenutzt, weil ich zuhause keinen Platz habe.

Meine Idee, ihn bei meinem jetzigen Arbeitgeber einzusetzen, wurde nicht so enthusiastisch begrüßt, wie ich es mir wünschen würde: Die dortigen Instrumente sind nicht mehr funktionstüchtig und müssten beseitigt werden, um Platz für meinen neuwertigen Flügel zu schaffen, den ich kostenlos zur Verfügung stellen wollte. Dies wird nicht in Angriff genommen, ich kann meinen Flügel aber nicht monatelang im Lager stehen lassen. Das Instrument muss genutzt werden.

Also hat mir heute Abend “mein” Klavierhaus eine Rücknahmevereinbarung angeboten, die ich angenommen habe.

Ich habe keinen Flügel mehr. Mir blutet das Herz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.