Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Als Diplom-Musiklehrer biete ich Unterricht in der Rappelkiste Bergen an und leite das 1. Akkordeon-Orchester im Akkordeon-Verein Winsen (Aller).

Ich freue mich auf die Matinee mit dem 1. Akkordeon-Orchester Winsen (Aller)! Unter anderem spielen wir die Konzertsuite über Porgy And Bess von Werner Niehues, ein Werk, das mir schon seit langer Zeit unter den Nägeln brennt:

George Gershwin schuf ein Meisterwerk der Oper. Einige der Titel sind Jazz-Standards, insbesondere „Summertime“, das zu den am häufigsten interpretierten Liedern überhaupt zählt! Der Komponist verfügte, dass die Aufführung der Oper nur durch schwarze Interpreten erlaubt ist, wogegen die rein konzertante Darbietung für alle Interpreten frei ist. Das Arrangement von Werner Niehues gehört zu den Glanzstücken der Literatur für Akkordeon-Orchester: Dem Original der Titel so nah, wie man sich es nur denken kann, und in erzählerischer Dichte breitet er eine Suite ohne Satzpausen aus, die die Melancholie und den Schwung der Oper wunderbar einfängt. Bei hohem virtuosen Anspruch bietet sein Arrangement einzigartige Möglichkeiten Klang zu gestalten.

Auch die Vorbereitungen auf den nächsten Auftritt mit dem Hamburger Ensemble laufen prächtig und machen mich richtig glücklich. Da wir uns in der Musikrichtung noch nicht festgelegt haben, lagen viele verschiedene Ideen verschiedenster Stilrichtungen in der Luft, aus denen wir etwas Überraschendes für uns neu entdecken und interpretieren. Die gemeinsame kreative Arbeit an den Stücken ist ein reines Vergnügen. Und es passiert an ihnen etwas, das uns beim Musizieren wichtig ist: Es entsteht bei voller Wertschätzung des Werkes und der Komponisten etwas Eigenes, Musik mit eigenem Charakter, ohne den Stücken krampfhaft den eigenen Willen aufzuzwingen.

Den Dreiklang aus Ensemble, Unterricht in der Rappelkiste und Orchester-Arbeit in Winsen empfinde ich als großes Glück! Mein Betrieb erholt sich insbesondere durch den Erfolg der Rappelkiste stetig von meinem unvernünftigen und letztlich unwillkommenen Engagement für andere Musikvereinigungen.

Herzlich willkommen, schön, dass Sie, dass Ihr hier rein seht!

Dietmar Steinhaus